Dienstag, 23. Februar 2010

Mißgeschick & Ärgernisse

Jahr(zehnt)e lang habe ich einen Bogen um Jersey, Sweat und alles was dehnbar ist, gemacht.
Nachdem ich mir vor 3 Jahren eine Coverlock gekauft hatte, traute ich mich dann doch mal ran ... und, siehe da, es geht ganz gut.
Einzig die Saumnähte stören mich ein wenig: Ich mag den 3er Zickzackstich einfach nicht (auch wenn ich ihn inzwischen ständig verwende) und covern?? Da kämpft meine Maschine mit mir und ... gewinnt.
So, nun erinnerte ich mich heute an die Zwillingsnadel. Obwohl ich meine NäMa schon seit 25 Jahren benutze (ich habe seeehr früh angefangen, dank meiner Oma), war sie noch originalverpackt.
Da ich mich dieses Jahr mutig an neue Sachen trauen will, zögerte ich nicht lange: Auspacken, einsetzen, einfädeln, loslegen ... wow!Das geht ja wie von selbst!!
Na dann: Shirt vorbereitet und losgenäht ...Hahaha ... weit bin ich nicht gekommen ... die NäMa hat's gefressen!
Ging nicht mehr vor & zurück! Mit der Pinzette befreite ich in zeitraubender Fitzelarbeit laut grummelnd die NäMa (der Stoff war hin - bitte nochmal zuschneiden ... grrrr!!!).
Na gut, dann nähe ich eben wieder 3er Zickzacksäume ;o(

Kommentare:

  1. och mensch, bettina, das ist ja blöd :(

    nen tip habe ich auch nicht, bei meiner alten privileg klappt auch nichts außer 3fach zickzack, die frißt auch grundsätzlich jersey( oder anschließend wellt es sich in alle himmelsrichtungen :/)
    meine brother hingegen hat einen fabelhaften transport, damit klappt alles super.

    ist also ganz sicher auch von der maschine abhängig.

    glg und kopf hoch,
    ela

    AntwortenLöschen
  2. Nicht aufgeben! Du schaffst das. Liegt es vielleicht an der Nadel?

    AntwortenLöschen
  3. huhu Bettina, danke für deine lieben Worte gestern, da kann ich ja heute dich trösten. Die Zwillingsnadel Phase habe ich mit der neuen Maschine noch nicht ausprobiert, aber deine Erfahrung lässt mich davon doch lieber Abstand nehmen, wo meine letztlich schon so den Jersey gefuttert hat....also manchmal müssen die Maschinchen uns wohl ärgern. Ich hoffe du konntest irgendwie das Missgeschick retten.

    liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mich auch noch nicht so reecht an Jerseys getraut, jedenfalle noch nie mit einer Zwillingsnadel. Eigentlich hab ich mir das Nähen einer Antonia aus mitteldickem bis dünnem Jersey für Anfang März vorgenommen (neuer Monat, neuer Schnitt, grins!), aber jetzt trau ich es mir doch nicht so recht. Habe dehnbare Stoffe bisher meist einfach mit der Ovi umsäumt oder ganz unprofessionell 2x umgeschlagen und mit 2 parallelen Nähten im Abstand von 3 mm genäht.

    Abber: gib nicht auf! Ich werde es auch mal probieren - aber erst mal an einem aussortierten ollen Shirt oder einem Stoffrest. Man weiß ja nie...

    LG., Anne

    AntwortenLöschen