Donnerstag, 25. November 2010

Das glaubt ihr nicht ...

Mein 12jähriger Sohn verbrachte diese Woche einen ganzen Schultag in einer großen Buchhandlung - ein Klassenausflug, sozusagen. Die Aufgabe des Tages lautet: Sucht euch ein Buch aus (kauft es) und stellt es in den nächsten Wochen der Klasse vor.
Millionen Bücher (na fast) ... und ihr werdet nicht erraten, für welches Buch sich mein Sohn entschieden hat:Das Strafgesetzbuch ... !??
"Mama, jetzt kuck nicht so! Eigentlich wollte ich ja das "Gewerberecht" mitbringen, aber das war zu teuer!"
Im Ernst! Damit ich endlich mein Label anmelde.
Ich frage mich nur, ob die Lehrerin wenigstens protestiert hätte, wenn er sich für den Playboy entschieden hätte ... ;o)

Dienstag, 23. November 2010

Gute Vorsätze 22. GeburtstagsKLEID

Test ... Test ... Test ...
Mein allererster Schnitt aus der "La mia Boutique", der italienischen Nähzeitschrift, ist das Modell 1 aus dem Heft 10/2010:Ein Geburtstagskleid fürs Töchterchen im geliebten schwarz mit ein bißchen rotem Karo:Dafür habe ich einen leichten Baumwollstretch mit dezentem Glanz mit karierter Seide kombiniert - die Verarbeitung war stellenweise ein wenig knifflig:
Mein Fazit: Der Schnitt ist toll - hinten etwas länger als vorn und auch die Ärmel sind leicht gewellt.
Die kleinste Größe 38 (entspricht unserer 34) ist selbst ohne Nahtzugabe etwas weit, aber das war mein Fehler: Eine 34 ist, wenn man die Proportionen & Brustweite betrachtet, eben doch keine 146/152.
Aber: Der Tochter gefällts, sie wächst ja rein ;o)

Dienstag, 16. November 2010

Ich schreibe wie ...

Melinda Nadj Abonji

Oh, der Name sagt mir gar nichts (und das obwohl ich wirklich viel lese). Glücklicherweise liefert die F.A.Z. gleich eine Buchbesprechung der Autorin im nächsten Link.
"Haha!" dachte ich, und wiederholte den Test mit einem längeren Text von meinem Hamster-Blog. Das Ergebnis ... tatatataaa ... MELINDA NADJ ABONJI.
Ach! Nun denn: Ob ich übers Nähen schreibe, über Ereignisse aus dem Familienleben oder über unsere geliebten Mitbewohner - mein Erzählstil ist beständig.


Den Test zuerst gesehen bei Strickliese-kreativ. Danke!!

Sonntag, 14. November 2010

Der Fluch der langen Hemden

Mein Lieblingsonkel - der mit der Ferienwohnung an der Nordsee, die wir in den Ferien bewohnen dürfen so lange wir wollen - hatte mich im Sommerurlaub gebeten, 6 neugekaufte Herrenhemden zu kürzen.
Na klar, kein Problem!
"Mist!" dachte ich, als ich letzte Woche urplötzlich den Karton mit den Hemden wiederfand (war von Stoff verdeckt). Die hatte ich total vergessen ...
Dann schob ich die Hemden vor mir her ... erst noch die Lekala-Bluse (die mir nicht passt) ... und noch schnell eine weiße Bluse mit Propellerschleifen-Kragen (der nach meinen Veränderungen traurig hängt) ...
Meine Mundwinkel auch. Boah, was ist denn plötzlich los?
Gestern Nacht fiel es mir ein: Das ist bestimmt der Fluch der langen Hemden! Die
wollen nicht mehr unbeachtet im Karton liegen und warten.
Ihr könnt euch sicher denken, womit ich heute meinen Vormittag verbracht habe ;o)
Genau! Jetzt sind die Hemden gekürzt, verpackt und morgen treten sie die Heimreise an.

Samstag, 13. November 2010

Goldhamsterliche Flauschwolle I

Während ich mich über den nichtpassenden Maßschnitt ärgerte, kam flauschige Wolle bei mir an:
"Micro-Lungo" von Lana Grossa, Farbe 6 (für mich Goldhamster-Braun meliert). Eine herrliche Microfaser-Merino-Mischung, die verstrickt dann so aussieht:
Bei diesem Kuschelteil verwende ich zum ersten Mal das geniale Nadelsystem von KnitPro:
Ich hatte mir die bunten Acrylnadeln der limitierten Spectra Trenz-Edition letztes Jahr zu Weihnachten gewünscht und kann sagen: Damit lässt sich wirklich gut stricken!

Dienstag, 9. November 2010

Gute Vorsätze 21. Lekala-WickelBLUSE

UFO No. 2
"Schnitt nach Maß" - das klingt ... perfekt!
Die Schnittmuster von Lekala sind außergewöhnlich, raffiniert & haben sehr interessante Details.
Das Prinzip: Anhand von Körpergröße, Brust, Taille & Hüfte wird das Schnittmuster buchstäblich auf den Leib geschneidert und ausgedruckt (wahlweise sogar mit eingezeichneter Nahtzugabe).
Die ärmellose Wickelbluse 5631 von CD 38 hatte es mir angetan:
Die Zusammenführung von Vorder- und Rückenteil war ein wenig knifflig, aber der Kragen verdeckt die nicht ganz perfekte Arbeit. Und so sieht die fertige Bluse aus:*kreisch!!!* Paßt perfekt sieht anders aus! *heul*
Den ultraweiten Ärmelausschnitt könnte ich noch korrigieren. Aber die Naht unter der Brust (die mit dem Bindeband) verläuft bei mir mitten auf der Brust - das sieht schrecklich aus. Wenn ich 1,60m groß wäre, dann würden die Proportionen vielleicht stimmen ...

Mein Fazit: Ich ärgere mich gerade furchtbar (vor allem wegen der 6 Stunden für nix). Aber vielleicht habe ich irgendwo einen Fehler gemacht, auch wenn meine Maße richtig eingegeben waren.
Wenn ich nicht mehr so grummelig bin, versuche ich auf jeden Fall noch ein anderes Modell - nächstes Jahr vielleicht. Und bis dahin bleibe ich bei Burda Schnittmustern - die passen mir wirklich perfekt!

Dienstag, 2. November 2010

Gute Vorsätze 20. Cooler Kragen-BLUSE

UFOs sind ... grrrr! ... ätzend!
Sie haben einen direkten Draht zum schlechten Gewissen: "Hallo! Wie lange soll ich denn noch warten?? Weißt du eigentlich, wie lange ich hier schon rumliege?" Ähm ... ja ... seit vor den Sommerferien ... *schäm*
So kommt es, dass ich anstelle von kuschliger Herbstmode ein luftig-leichtes Blüschen nähe.
Der Kragen von
Modell 113 aus der Burda 7/2007 hatte mir sofort gefallen:
Meine Bluse ist aus besticktem Baumwolle-Crash
und passt prima zu meinem diesjährigen Lieblings-Sommerrock:
Mein Fazit: Der Schnitt gefällt mir sehr gut, der Stoff eher nicht. Die Lochmusterstickerei mag noch nicht mal die Overlock :o) Aber das Tragegefühl ist unglaublich angenehm.