Dienstag, 4. Oktober 2011

"Schlangenhaus" von Sharon Bolton

Meine Wahl zum Thema "Tier im Titel":

"Der Schrecken bricht völlig unerwartet in das idyllische englische Dorf ein: Eine wahre Schlangenplage versetzt die Bewohner in Angst, und es kommt sogar zu Todesfällen. Die junge Tierärztin Clara Benning sucht nach einer Erklärung für das Phänomen und stößt auf eine Spur, die fünfzig Jahre in die Vergangenheit führt. Und nun drängt die Wahrheit mit tödlicher Macht ans Licht ... " (Klappentext)

Obwohl ich von ihrem ersten Werk "Todesopfer" sehr begeistert war, zögerte ich eine Weile - Schlangen stehen auf meiner Hitliste ziemlich weit unten, knapp vor Spinnen & Krabbeltieren - bereut habe ich es zu keiner Zeit.
Die Geschichte ist von Anfang an spannend und es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen (sei es auch nur zum Schlafen :o). Unerwartete Wendungen und die nächtlichen Streifzüge führten bei mir beinahe dazu, dass ich die Kinder angeraunzt hätte - Sie müssen jetzt mal leise sein, sonst fliegen wir alle auf! - kurz gesagt: Ich war mittendrin!
Die junge Tierärztin ist sehr sympatisch, tatkräftig und unerschrocken; Tiere sind ihr lieber als Menschen. Die britische Landschaft & Architektur finde ich wundervoll - erholsam, entspannend und eine Wohltat für die Seele - ob nun gelesen oder live schon oft gesehen.

Meine Empfehlung: Für
Thrillerfans absolut lesenswert!

1 Kommentar:

  1. Hört sich spannend an ! Werde ich gleich mal bei amaz*on auf meine Wunschliste setzen ... LG Robina

    AntwortenLöschen