Montag, 31. März 2014

Montags-Model in Wellington

Unterwegs: in Wellington
Wetter: 21°, Sonnenschein mit Wolken
Shirt: Ottobre 1/2013 No.10 "On the road"

Nachdem wir gestern mit der Fähre von Picton (Südinsel) nach Wellington (Nordinsel) gewechselt sind, haben wir am heutigen Montag das schöne Wetter genutzt, um die Hauptstadt Neuseelands zu erkunden. Der kleine Schelm ist für Strand & Meer immer zu begeistern, aber auch die Fahrt mit dem Cable Car hat ihn sehr beeindruckt:

Montag, 24. März 2014

Montags-Model im tasmanischen Meer

Unterwegs: Rabbit Island, Tasman Bay
Wetter: 20°, Sonnenschein
T-Shirt: Ottobre 3/2013 No.9 "Brave fireman"; Gr.80
Hose: Ottobre 3/2013 No.7 "Easy piece"; Gr.92

Heute morgen sind wir in Picton gestartet und haben auf dem Queen-Charlotte-Drive die Aussicht auf die herrlichen Fjorde genossen. Als wir dann Rabbit Island in der Tasman Bay erreichten - einen herrlichen, glitzernden Sandstrand mit türkisfarbenem, warmen Meer und leichten Wellen - gab es für den kleinen Schelm kein Halten mehr: Ab ins Wasser! So schnell konnte ich die Hose gar nicht ausziehen, da war sie schon naß ...

Mittwoch, 19. März 2014

Burda - Shirt asymetrisch & gerafft

Unterwegs: Arthur-Pass
Wetter: 17° Sonnenschein (Ostseite), Wolken (Westseite)
Schnittmuster: Burda 1/2014.122 Gr.38
Stoff: Ringeljersey schwarz-weiß
Schwierigkeit: mittel - Nähzeit: 3 Stunden
Empfehlung: ein raffiniertes Shirt, wenn man es aus Ringelstoff näht (da verschieben sich die Streifen so schön). Die extralangen Ärmel finde ich toll. Der Stoffverbrauch ist wegen den versetzten Raffungen ganz schön hoch.
Während ihr am Frühstückstisch sitzt, hatten wir bereits einen sehr schönen Mittwoch: Von Greymouth aus fuhren wir die zweite der drei möglichen Ost-West-Verbindungen über den Arthur-Pass Richtung Christchurch. Auf der Westseite Wolken, auf der Ostseite strahlender Sonnenschein. Bei einem Aussichtspunkt treffen wir die frechen, kleinen, grünen Papagein - die Kea's (die lieben die Gummidichtungen, Scheibenwischer & Antennen der Autos):

Dienstag, 18. März 2014

Montags-Model im Nebelwald

Jacke: Ottobre "Huntsman"
Shirt: Mommymade "RaglanShirt"
Hose: Knippie 6/2013

Heute verlassen wir Wanaka im strahlenden Sonnenschein und fahren auf dem Highway 6, einer der World Heritage Straßen, durch den Haast-Pass zur Westküste. Das ist einer von drei Wegen, um von der Ostküste zur Westküste zu gelangen, wenn man nicht außenrum fahren will. 
Eine gute Stunde später beginnt der Nieselregen und dann führen dicht bewaldete, schmale Serpentinen in die Wolken - unglaublich faszinierend & mystisch:
Nach 268 km kommen wir am Fox Glacier an (der leider völlig unsichtbar bleibt) und freuen uns über ein heißes Bad im Spa:
 

Schnittmuster Hose: Knippie 6/2013 No.16 Gr.86
Stoff: royalblauer Feincord
Schnittmuster Shirt: Mommymade "RaglanShirt" Gr.92
Stoff: rot-weiß geringelter Feinstrick

Donnerstag, 13. März 2014

Von Invercargill nach Te Anau {12 von 12}

Noch vor dem Frühstück: Schafe füttern
Bluff bei 16° & strahlendem Sonnenschein
Stirling Point, das Südende von Neuseelands Festland
Dort gehen wir den Glory Track (eine gute Stunde): 
erst durch den Wald, dann am Meer entlang.
Hafen von Riverton
Der kleine Schelm macht Mittagsschlaf
Währenddessen überlegt der Liebste, ob er in der Colac Bay (Südpazifik) schwimmen möchte (aber es ist ganz schön kalt ohne Neoprenanzug).
Am Wegesrand: Ein Boot.
Bei Monkey Island planscht der kleine Schelm durch die Wellen.
Bei Ebbe werden hier Muscheln geerntet.
Am Lake Manapouri sind es inzwischen 20°.
Kurz vor 18 Uhr erreichen wir unsere Unterkunft in Te Anau. 
Ein praktisch eingerichtetes, kleines Cabin mit Blick auf den See.

Dienstag, 11. März 2014

Burda - T-Shirt mit gerafften Ärmeln

Unterwegs: am Lake Pukaki (am Freitag)
Wetter: 16°, Sonnenschein mit ein paar Wölkchen
Schnittmuster: Burda 2/2013 - 126
Stoff: rot-weiß geringelter Jersey vom Stoffmarkt (Qualität: naja)
Schwierigkeit: einfach - Nähzeit: 2 Stunden
Empfehlung: ja, ein tolles Basic-Shirt! Die Raffung an den Ärmeln macht zwar ein bißchen Arbeit - macht aber auch was her. Angenehmer Ausschnitt, Rückenlänge könnte 2-3 cm kürzer sein (liegt aber vielleicht am Stoff).

Pattydoo - Pumphose "Poppy" maritim

Heute haben wir die herrlich bequeme Hose von Pattydoo getestet und sind begeistert. Das breite Bauchbündchen engt nicht ein und die Bündchen am Bein sind ein Allroundtalent: In der Rückentrage verhindern sie das Hochrutschen des Hosenbeins und am Strand, wenn der kleine Schelm mit den Füßen in den Wellen plantschen will, zieht man sie einfach bis übers Knie und die Hosenbeine bleiben trocken. Sehr praktisch!
Schnittmuster: Pattydoo "Poppy" Gr.92 (Freebook)
Stoff: dunkelblau-weiß geringelter Jersey & Bündchen
Schwierigkeit: einfach - Nähzeit: 1 Stunde
Empfehlung: ja! Engt nicht ein, ist super schnell genäht und sehr praktisch. Für uns die Hose für den kommenden Sommer. Ohne Jacke - einfach über einen Langarmbody/Shirt - sieht sie ausgesprochen knuffig aus.
Falls ihr euch fragt: "Wo rennt der kleine Schelm denn hin?!"
Zum Leuchtturm von Waipapa Point.

Montag, 10. März 2014

Montags-Model am Strand von Jack's Bay

In der wundervollen Bucht von Jack's Bay in den Catlins (Südende der Westküste der Südinsel von Neuseeland) entstanden die heutigen Bilder. Ein anstrengender, eindrucksvoller Tag mit viel Sonnenschein liegt hinter uns.
Jacke: Ottobre 6/2013.19 "Huntsman"
Hose: Knippie 12/2013

Schnitt: Ottobre "Huntsman" Gr.92
Stoff: dunkelblauer Doubleflecce mit imprägnierter Seite - sehr praktisch!
Schwierigkeit: mittel - Nähzeit: 6 Stunden
Empfehlung: ein schöner Schnitt, aber die Kapuze ist reine Zierte (viel zu groß), außerdem fällt der Schnitt sehr schmal aus; der schräge Reißverschluß ist ein Hinkucker

Freitag, 7. März 2014

Spaziergang im Grünen {Biwyfi}

Unterwegs: auf dem Big Tree Walkway im Peel Forest/Neuseeland
Gestern schien zum ersten Mal seit unserer Ankunft die Sonne und wir nutzten das gleich für einen imposanten Spaziergang durch einen Wald mit riesigen, über 1000 Jahre alten Bäumen. Der größte von ihnen ist 31 m hoch und sein Stamm hat einen Durchmesser von 8,4 m! 
Da sind auch die Wurzeln etwas größer:

Dienstag, 4. März 2014

Star Trek RaglanShirt a la Mara Zeitspieler

Als ich bei Mara Zeitspieler das außergewöhnliche BabyBegrüßungs-geschenk sah, war ich sofort verliebt. Ich bat Mara, mir das Emblem zu sticken und sie ließ sich gern auf einen Tausch ein - Dankeschön!!!
 Da heute Faschingsdienstag ist, was allerdings hier in Neuseeland niemanden interessiert, geht der kleine Schelm als Wissenschaftsoffizier durch den Tag und zaubert den Leuten ein Lächeln ins Gesicht - Alaaf!
Schnittmuster: Mommymade "RaglanShirt" Gr.92
Stoff: royalblauer Nicki, schwarzer Jerseyrest für's Bündchen
Schwierigkeit: einfach - Nähzeit: 1,5 Stunden
Empfehlung: der Schnitt passt super, aber Zackenlitze annähen macht keine Freude ...
Wetter in Christchurch: 10°, Dauerregen & Sturm (falls sich hier jemand über die öden Bilder von unserem zugegeben phantastischem Motelbett wundert - geplant war heute der beeindruckende Botanische Garten ... *seufz*)

Montag, 3. März 2014

Montags-Model in Christchurch

Wir sind heute gut gelaunt in Neuseeland angekommen!
Nachdem wir den Flughafen verlassen hatten, führte der erste Weg zu Jucy, wo wir unseren kleinen Mietwagen in Empfang nahmen. Dann übten wir im Außenbereich Christchurchs ein bißchen "fahren auf der falschen Seite" und hielten am nächsten Spielplatz, damit der kleine Schelm endlich ein bißchen toben konnte:
Jacke: Ottobre 1/2013.7 "Tikrutin" 
Hose: Ottobre 3/2013 No.4 "Summer Sea"

Samstag, 1. März 2014

2014/9 - Abschied

Nun ist es soweit ...
Monatelang haben wir uns auf den Augenblick der Abreise gefreut, wohl wissend, dass unsere beiden Großen in der Zeit in guten Händen sind. Damit der kleine Schelm seine großen Geschwister wenigstens mal sehen kann, haben wir heute noch Familienfotos gemacht:
Wie es uns in den letzten 24 Stunden vor dem Abflug ging, hat meine Schwester sehr amüsant (und leider zutreffend) beschrieben.
Danke Schwesterchen, dass du den weiten Weg zu uns gemacht hast, nur um uns zu verabschieden!
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr uns via unserem Reiseblog begleiten.

2014/8 - Reisevorbereitungen

Während der kleine Schelm ganz entspannt auf dem Sofa liegt, bin ich von früh bis spät damit beschäftigt, unsere Reise vorzubereiten: Es sind ja nicht nur die Koffer zu packen und die Route festzulegen & mit Sehenswertem zu füllen. Ganz spontan fand ich es doch besser, noch ein paar Unterkünfte zu buchen (anstatt einfach ins Blaue zu fahren und an eine Tür zu klopfen, wenns Abend wird) - mit einem Kleinkind wollte ich auf Nummer sicher gehen. Außerdem habe ich Hunz und Kunz informiert, dass die Teenies während der nächsten 2 Monate von meinen Eltern versorgt werden.
Ein Organisationsaufwand, den ich, als ich vor 8 Monaten Flüge & Mietwagen buchte, total unterschätzt habe. 
Auf alle Fälle sind wir jetzt so richtig urlaubsreif ...