Donnerstag, 18. März 2010

Im Kloster Ilbenstadt

... trafen wir uns am Samstag mit meiner Familie & vielen Freunden, um gemeinsam österliche Kleinigkeiten zu basteln, sägen, töpfern, filzen ...Das Osterbasteln hat schon eine lange Tradition und alle Jahre wieder freue ich mich darauf, meine weit entfernt wohnende Familie wiederzusehen!
Bei einem ersten Rundgang verschafften wir uns einen Überblick über die diesjährigen Angebote und entschieden uns dann für ... Perlen auffädeln ...Das klingt ja sooo einfach, aber ... puh! Ist das filigran! Und die dünnen Drähte ... die knicken ständig und dann stecken die Perlchen fest ... bäh! Ganz zu schweigen von der Anleitung (die könnte auch chinesisch sein), wo soll wann der Draht durch? Wo ist da eigentlich der Anfang?? Zum Glück war eine Könnerin am Tisch, die half uns mächtig.
Nach 2 Stunden war der erste Schmetterling fertig!! Der zweite ging schon etwas besser, aber, ganz ehrlich: Mein neues Hobby wird das nicht!!Mein Sohn gestaltete die Hochzeitskerze für seine Patentante (matthiasgetreu mit Feuerwehrauto, Piepser & Feuer ;o)
Es war ein schöner Samstag!!
Erholsam - einfach mal entspannt rumsitzen, sich unterhalten, Essen gekocht & serviert bekommen - das ist momentan schon fast Luxus.
Und demnächst zeige ich Euch, was man im Kloster noch besonders gut machen kann!!

1 Kommentar:

  1. wow die schmetterlinge sehen ja echt genial und superschön aus. aber einfach sind die sicher nicht *lol
    und matthias - klar mit feuerwehr!!! da wird sich seine patentante sicher freuen :o) "ein matthias original" und unverkennbar.
    ich wünsch dir einen schönen tag.
    liebe grüsse, bea

    AntwortenLöschen